Das soziale Kaufhaus in Hannovers Innenstadt baut seine Service- und Beratungsqualität weiter aus, passt sich an veränderte Kundenwünsche an und schafft neue Arbeitsplätze. In der kommenden Woche sind Umbau und Modernisierung abgeschlossen.

Die fairKauf eG ist eines der bundesweit größten gemeinnützigen Warenhäuser für gebrauchte Gegenstände des Alltags. „Über den Verkauf gespendeter Waren werden die Qualifizierung und der berufliche Wiedereinstieg langzeitarbeitsloser Menschen ins Arbeitsleben in Einzelhandel und Logistik gefördert“ erklärt Vorstandsmitglied Nicola Barke.
Kundenwünsche verändern sich. fairKauf hat dies erkannt und baut seine textilen Sortimente im Kaufhaus in Hannovers Innenstadt weiter aus. „Neben baulichen Veränderungen gehen wir bewusst in Vorleistung und investieren in zusätzliche MitarbeiterInnen“ erzählt Vorstandsmitglied Klaus Hibbe. Neue spannende Warenwelten, eine noch höhere Fachlichkeit und Beratungsqualität kommen den HannoveranerInnen an den sechs fairKauf Standorten in der Region Hannover zu Gute. Trotz Online-Handels lieben es die Menschen vor Ort die Ware anzufassen und in der Innenstadt zu bummeln. So bleibt die Lebendigkeit der City erhalten.

Das Ende der Umbauarbeiten des fairKauf-Hauses markiert zeitgleich den Beginn einer neuen Kampagne. Ab sofort können sich KundInnen in allen sechs Filialen im Raum Hannover fairlieben und ihr fairliebtsein in Unterstützung der Qualifizierungsmaßnahmen investieren. Hierfür wird der Preis auf einen beliebigen Betrag aufgerundet. Nach 10 fairliebten Einkäufen haben die engagierten KundInnen als Dankeschön die Wahl zwischen zwei nachhaltigen Geschenken.

Mehr dazu unter: www.ich-bin-fairliebt.de